Vom Goldgrund der Kirchengeschichte

Mit seinen Überlegungen sorgte der Kirchenhistoriker Hubert Jedin (+1980) weltweit für Aufsehen und wies schon früh auf Themen hin, die heute noch kontrovers diskutiert werden. Als ausgewiesener Kenner des 16. Jahrhunderts setzte er sich insbesondere mit dem Konzil von Trient auseinander ...

11,80 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
25-10-14
Lieferzeit
2-3 Tage

Mit seinen Überlegungen sorgte der Kirchenhistoriker Hubert Jedin (+1980) weltweit für Aufsehen und wies schon früh auf Themen hin, die heute noch kontrovers diskutiert werden. Als ausgewiesener Kenner des 16. Jahrhunderts setzte er sich insbesondere mit dem Konzil von Trient auseinander. Jahrzehnte nach Jedins Tod gibt der Theologe Dr. Joseph Overath, Priester im Erzbistum Köln, Texte des Kirchenhistorikers heraus, die nicht nur wegen des 500-jährigen Reformationsjubiläums einige Relevanz beanspruchen.

Neben kommentierten Beiträgen Jedins zur Glaubensspaltung enthält das Lesebuch auch Bemerkungen zum Zweiten Vatikanischen Konzil sowie einen Auszug aus der Totenmesse Jedins. Dabei wird deutlich, dass er trotz aller wissenschaftlicher Verdienste mit Leib und Seele Priester war und Jesus Christus als den »Goldgrund der Kirchengeschichte« erkannte. Kart., 120 S., 21x13 cm

Mehr Informationen
Autor Joseph Overath
Produktform Kartoniert
ISBN 978-3-86417-085-0
Verlag Patrimonium
Seitenzahl 120
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH