Luther und Calvin. Die große Verwirrung

1511 verbrachte Luther ein Jahr in Rom. Der Ablasshandel, die Korruption und die allgemeine Sittenverderbnis, die in der ewigen Stadt grassierten, bereiteten sein Damaskuserlebnis  vor, das zur großen Verwirrung führte. 

17,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
05-03-13
Lieferzeit
2-3 Tage
1511 verbrachte Luther ein Jahr in Rom. Der Ablasshandel, die Korruption und die allgemeine Sittenverderbnis, die in der ewigen Stadt grassierten, bereiteten sein Damaskuserlebnis vor: Ihm wird bewusst, dass Gott nicht mit sich handeln lässt, dass Gerechtigkeit ein reines Gnadengeschenk ist, das allein durch den Glauben an Jesus Christus gegeben wird.
Für Voegelin ist Luther mit diesem sola fide-Prinzip ein Repräsentant der großen Verwirrung, "grundsätzlich mit nichts anderem beschäftigt als mit der Verbreitung seiner eigentümlichen, persönlichen Erfahrung, die er der gesamten Menschheit als Existenzordnung auferlegen wollte. Der Schatten egoistischen Obskurantismus die stärkste Kraft der modernen Welt begann sich auszubreiten."

114 Seiten, kartoniert

Mehr Informationen
Autor Eric Voegelin
Produktform Kartoniert
ISBN 978-3-7705-5159-0
Verlag Wilhelm Fink Verlag
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH