Ich bin katholisch

Die Kirche lebt heute in Ägypten. Die Katholiken sind ein Volk von Sklaven geworden. Ihre Herren sind die Liberalen, die Kapitalisten, die Sozialisten und die Kommunisten. Dieser Zustand scheint sie aber nicht besonders zu beunruhigen, denn sie sind satt, haben materiellen Überfluss und werden von der Welt "in Ruhe gelassen". Wie konnte es dazu kommen?

7,50 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
14-01-15
Lieferzeit
2-3 Tage

Die Kirche lebt heute in Ägypten. Die Katholiken sind ein Volk von Sklaven geworden. Ihre Herren sind die Liberalen, die Kapitalisten, die Sozialisten und die Kommunisten. Dieser Zustand scheint sie aber nicht besonders zu beunruhigen, denn sie sind satt, haben materiellen Überfluss und werden von der Welt "in Ruhe gelassen". Wie konnte es dazu kommen?

Weil sie nicht mehr nach den Prinzipien des Glaubens leben wollen, sondern nach ihren eigenen, haben sie sich vom wahren Gott abgekehrt. Sie sind Modernisten geworden. Die Folge davon ist eine himmelschreiende Gleichgültigkeit in Glaubensfragen, "Ökumenismus" genannt, die den Verlust des katholischen Glaubens nach sich zieht.

Es ist deshalb höchste Zeit, diesem unchristlichen Zustand, der zu einer immer stärkeren Mißachtung der Gebote Gottes und der Kirche führt, ein Ende zu bereiten. Wie das herbeigeführt werden kann?
Darauf gibt dieses Büchlein von Prälat Robert Mäder die immer gültige und rettende Antwort. 
120 S., 20,5 x 12,5 cm
kart.

Mehr Informationen
Autor Robert Mäder
Produktform Kartoniert
Verlag Verax
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH