Die Rechtfertigung des Sünders

Nach katholischer Lehre und in der protestantischen Auffassung
Georg May unternimmt es in dieser Studie, die Augsburger Erklärung zur Rechtfertigungslehre anhand der genuinen katholischen Lehre und der echten lutherischen Auffassung zu überprüfen.

8,50 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
10-40-18
Lieferzeit
2-3 Tage

Nach katholischer Lehre und in der protestantischen Auffassung
Am 31. Oktober 1999 wurde in Augsburg eine Vereinbarung zwischen dem Lutherischen Weltbund und dem Päpstlichen Rat für die Förderung der Einheit der Christen unterzeichnet. Georg May unternimmt es in dieser Studie, die Augsburger Erklärung zur Rechtfertigungslehre anhand der genuinen katholischen Lehre und der echten lutherischen Auffassung zu überprüfen. Er kommt zu dem Ergebnis, dass die Gegensätze zwischen der verbindlichen kirchlichen Lehre über die Rechtfertigung und der lutherischen Ansicht vernebelt wurden. Weder die katholische Lehre noch die protestantische Auffassung wurden in dem Augsburger Papier solide, präzise und umfassend dargestellt. Die 'Erklärung zur Rechtfertigungslehre' ist daher wertlos; sie kann Katholiken nicht verpflichten.

kart., 208 S., 18,5×12,5 cm

Mehr Informationen
Autor Georg May
Produktform Kartoniert
ISBN 978-3-932691-23-2
Verlag Sarto
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH