Der Realismus der Finalität

Jede Tätigkeit ist zielgerichtet. Dies ist das Prinzip der Finalität. Das Prinzip gilt universal und nicht nur für das menschliche Handeln. Die scholastische Philosophie hatte die Finalität als eine der vier Ursachen beschrieben ...

39,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
01-01-21
Lieferzeit
2-3 Tage

Jede Tätigkeit ist zielgerichtet. Dies ist das Prinzip der Finalität. Das Prinzip gilt universal und nicht nur für das menschliche Handeln. Die scholastische Philosophie hatte die Finalität als eine der vier Ursachen beschrieben, die zu einer vollständigen Erklärung einer Sache erforderlich sind. Thomas von Aquin bezeichnet die Finalursache sogar als die wichtigste der vier Ursachen, weil die anderen Ursachen erst durch die Finalursache verständlich werden. Diese Schrift des bedeutendsten Neuscholastikers des 20. Jahrhunderts erklärt die Bedeutung des Prinzips der Finalität für eine realistische Philosophie.

Reginald Garrigou-Lagrange (1877 – 1964) ist einer der bedeutendsten Vertreter der Neuscholastik. Der Dominikaner verfasste zahlreiche Schriften zur Theologie und Philosophie, von denen ein Teil ins Deutsche übertragen wurde. Garrigou-Lagrange war der Doktorvater des späteren Papstes Johannes Paul II.

279 Seiten
kartoniert

Mehr Informationen
Autor Reginald Garrigou-Lagrange
Produktform Kartoniert
ISBN 978-3-86838-503-8
Verlag ontos
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH