Darf ein Jünger Jesu Wehrdienst leisten? - CD

Die Antwort der Christen in der Antike (mit Ausblick auf die Moderne)
2 CDs

8,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
31-0099
Lieferzeit
2-3 Tage

Läßt sich der Militärdienst mit dem Christsein vereinbaren? Für viele Urchristen war die Antwort auf diese Frage klar, denn in der kaiserlichen Armee konnte man sich vielen heidnischen Bräuchen und Kulten nicht entziehen. Nach der Konstantinischen Wende stellten Kirchenlehrer dann Maßstäbe für einen gerechten Krieg auf, an dem Christen die Teilnahme erlaubt ist. Doch die Abscheu vor dem Töten eines Menschen ließ einige Christen auf dem radikal-pazifistischen Standpunkt ausharren.

CD 1

  1. Einleitung
  2. Schriftstellen zur Problematik
  3. Die Kirchenväter: Die "Soldaten unserer Obrigkeit" im Clemensbrief
  4. Die Anzahl der christlichen Soldaten im römischen Reich
  5. Die fehlende Möglichkeit, sich als Soldat heidnischen Kulturen zu entziehen
  6. Radikaler Parzifismus vieler Urchristen
  7. Christentum und Staatsgewalt
  8. Die Konstantinische Wende, für Christen verbotene Berufe

CD 2

  1. Die prinzipielle Abscheu vor dem Töten
  2. Kriterien für einen gerechten Krieg
  3. Die Unvereinbarkeit von Militärdienst und klerikalem Amt
  4. Erlaubtheit des Fahneneids
  5. Die Lage in Frankreich, im Kaiserreich und im Dritten Reich
  6. Priesterorden und Kreuzzüge
  7. Die grundsätzliche Ablehnung einer militärischen Gesellschaft
  8. Wie einem ungerechten Krieg erkennen?

Vortrag von Dr. Heinz-Lothar Barth, gehalten auf der 6. Schönenberger Sommerakademie

2 CD., Laufzeit ca. 117 Min.

Mehr Informationen
Autor Heinz-Lothar Barth
Verlag Studentenbewegung Thomas von Aquin
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH