Apologetik des katholischen Glaubens

Charles-Émile Freppel (1827-1891) gehörte zu den markantesten Gestalten im französischen Episkopat des 19. Jahrhunderts. In seinem Vorlesungszyklus über die Kirchenväter hatte sich der spätere Bischof von Angers (1870-1891) und Wortführer der anti-liberalen Katholiken das geistige Rüstzeug für die Auseinandersetzungen der eigenen Zeit erworben ...

19,80 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
10-10-15
Lieferzeit
2-3 Tage

Charles-Émile Freppel (1827-1891) gehörte zu den markantesten Gestalten im französischen Episkopat des 19. Jahrhunderts. In seinem Vorlesungszyklus über die Kirchenväter hatte sich der spätere Bischof von Angers (1870-1891) und Wortführer der anti-liberalen Katholiken das geistige Rüstzeug für die Auseinandersetzungen der eigenen Zeit erworben. Die sophistische Polemik der Intellektuellen, die Repressionen der Staatsgewalt, die Diffamierungen seitens der Volksmassen waren die dreifache Herausforderung, der die frühchristlichen Apologeten entgegentraten. Die innere Vernünftigkeit des Glaubens, die Religions- und Gewissensfreiheit im Namen der Wahrheit und die moralische Wandlung der Menschheit unter dem Einfluß des Evangeliums bildeten hierbei die zentralen Argumente, deren Bedeutung Freppel in überzeugender Weise mit den Fragestellungen der Gegenwart zu verknüpfen verstand. Der Band enthält eine ausführliche Einleitung zum Leben und Wirken Freppels, zur Methode und Bedeutung seiner Kirchenvätervorlesungen sowie, erstmals in deutscher Übersetzung, eine systematisch gegliederte Textauswahl (Anfänge der christlichen Verkündigung in den ersten Jahrhunderten, Widerstände der griechisch-römischen Welt, die Antwort der Apologeten). kart., 258 S., 23 x 15,5 cm

Mehr Informationen
Autor Michael Fiedrowicz
Produktform Kartoniert
ISBN 978-3-941862-26-5
Verlag Carthusianus
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH