Das fremde Kind - Novelle

Eine kleine deutsche Residenzstadt am Vorabend des Ersten Weltkriegs: Caritas von Glas ruft in der adligen Gesellschaft mit ihrer Hinwendung zu allem Schwachen und Hilflosen Kopfschütteln hervor. Denn ihr geht es um die Rettung von Schnecken und Katzen, Betrunkenen und Ausgegrenzten ...

8,90 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
ArtikelNr.
70-20-02
Lieferzeit
2-3 Tage

Eine kleine deutsche Residenzstadt am Vorabend des Ersten Weltkriegs: Caritas von Glas ruft in der adligen Gesellschaft mit ihrer Hinwendung zu allem Schwachen und Hilflosen Kopfschütteln hervor. Denn ihr geht es um die Rettung von Schnecken und Katzen, Betrunkenen und Ausgegrenzten. Kein Wunder, dass sich der junge Offizier Jeskow von Nestritz immer wieder zurückzieht und ihr nie seine Liebe erklärt. Erst im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs führt das Schicksal die beiden für kurze Zeit wieder zueinander. Jeskow hat sich als Offizier der Waffen-SS in Schuld verstrickt. Caritas hingegen ist sich treu geblieben und bewahrt die kleine Jüdin Esther vor der Vernichtung. Erläuternde Fußnoten und ein Nachwort führen den Leser tiefer in die Erzählung ein. Geeignet für Jugendliche ab 16 Jahre
kart., 128 S., 20×13 cm

 

Mehr Informationen
Autor Gertrud von Le Fort
Produktform Kartoniert
ISBN 978-3-930883-74-5
Verlag Kehl Verlag
Seitenzahl 128
Copyright © 2021 Sarto Verlagsbuchhandlung GmbH