eMail-Adresse: Passwort:
Passwort vergessen?
Warenkorb Ihr Konto
HomeÜber unsKontaktServiceVersandBuchpreisbindung

Der geistliche Kampf

Lorenzo Scupoli
Rex Regum
Art.Nr.: 11-02-05
Der geistliche Kampf

In 65 Kapiteln gibt Scupoli eine Anleitung für den geistlichen Kampf, in dem Seele und Geist für die Sache Christi gestählt werden.

Als der heilige Franz von Sales einst gefragt wurde, wer sein Seelenführer sei, zog er den „Geistlichen Kampf“ aus der Tasche hervor und sagte:
„Dieser ists, der mich seit meiner Jugend, nebst Gott, in den Übungen des inneren Lebens unterwiesen und belehrt hat. Als ich in Padua studierte, lehrte mich ein Theatiner das Buch kennen und empfahl mir dessen Gebrauch; ich habe seinen Rat befolgt und mich wohl dabei befunden. Es ist von einem heiligmäßigen Ordensmanne dieser berühmten Kongregation verfasst, der seinen Namen nicht bekannt machte, sondern das Buch mit bloßer Angabe seines Institutes sich verbreiten ließ.“
Der ehrw. Diener Laurentius Scupoli wurde gegen das Jahr 1530 in der Stant Otranto im Neapolitanischen geboren und hatte in der Taufe den Namen Franz erhalten. In einem Alter von einundvierzig Jahren wurde er von dem hl. Andreas Avellino in die von dem hl. Kajetan gestiftete Kongregation der regulierten Kleriker aufgenommen und erhielt bei seiner Aufnahme den Namen Laurentius. Im Jahre 1577 kam er nach Piacenza, wo er zum Priester geweiht wurde, und im folgenden Jahr nach Mailand in das Haus, dem der obengenannte hl. Andreas Avellino vorstand. Durch Wort und Beispiel leitete er viele auf dem Wege der Vollkommenheit. Er lebte stets in inniger Vereinigung mit Gott und strenger Armut und... Genua ... Rom Quirinal ...
Er kam nach Venedig, lebte dort in stiller Zurückgezogenheit mit dem gedemütigten und leidenden Heilande vereinigt und verfaßte den „Geistlichen Kampf. Als er von Venedig aus sich gegen das Jahr 1590 von Zeit zu Zeit nach Padua begab, lernte er dort den jungen Franz von Sales kennen und übergab ihm selbst ein Exemplar seines kostbaren Werkes, das in diesem Heiligen so wunderbare geistliche Früchte hervorbrachte. Gegen das Jahr 1599 kehrte Scupoli nach Neapel zurück und starb den 28. November 1610 in demselben Hause, in welchem er vor einundvierzig Jahren das Kleid der Theatiner angenommen hatte.
Der „Geistliche Kampf“ erschien zuerst in Venedig im Jahre 1589 und wurde noch bei Lebzeiten des Verfassers, nahe an fünfzigmal neu aufgelegt. Er wurde ins Lateinische, Griechische, Englische, Spanische, Deutsche, Portugiesische, Armenische, Flamländische etc. übersetzt, wie der venetianische Theatiner Contini in einer historischen Abhandlung über dieses Werk nachweist.
256 S., geb.



Preis: 11,90 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
  Merkzettel  

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Marienaufkleber Marienaufkleber

0,50 EUR
inkl. UST exkl.
Die alte und die neue Messe Die alte und die neue Messe

8,90 EUR
inkl. UST exkl.
Kepplerbibel Das Neue Testament Kepplerbibel Das Neue Testament

5,00 EUR
inkl. UST exkl.
Fatima Rom Moskau Fatima Rom Moskau

24,90 EUR
inkl. UST exkl.
Für Thron und Altar Für Thron und Altar

9,90 EUR
inkl. UST exkl.
Katholischer Katechismus von Basel Katholischer Katechismus von Basel

11,90 EUR
inkl. UST exkl.