eMail-Adresse: Passwort:
Passwort vergessen?
  1. Home
  2. Über uns
  3. Kontakt
  4. Service
  5. Versand
  6. Buchpreisbindung
Neueinstellungen zum Thema Kirchengeschichte: Hier

Kirchengeschichte:

Geschichte ist immer auch Heilsgeschichte, Geschichte der Annahme oder der Ablehnung Christi.

Vorurteilslos geschriebene Geschichte ist heute selten geworden. Nachfolgende Werke können wir Ihnen empfehlen.

Geschichte ist Heilsgeschichte

Nach christlicher Auffassung ist Geschichte immer auch Heilsgeschichte, das heißt: Geschichte der Annahme oder Ablehnung Christi.

Das alles entscheidende Geschehen in der Welt, der Kulminationspunkt und Wendepunkt aller Geschichte ist die Inkarnation Gottes. Während die Geschichte vor der Menschwerdung Gottes wesentlich durch den Sündenfall geprägt ist, dreht sich die Geschichte seither um die Annahme Christi.

Diese Annahme Christi kann aber nur individuell geschehen, d.h. die Erlösung hat nur von Seiten des Erlösungsangebotes einen universellen Charakter; die Annahme der Erlösung aber muß individueller Natur sein; man kann nur als Einzelner lieben. Denn es geht um die Liebe, um das liebende Beieinander und Füreinander von Gott und Mensch, und dieses Liebesverhältnis ist persönlich-individueller Natur; es kann kollektiv nicht geleistet werden.

Damit aber auch jene Orte und Zeiten der Erlösung teilhaftig werden können, an oder in denen Christus, als er auf Erden lebte, nicht wirkte und lehrte, hat Christus bei seiner Menschwerdung die Kirche und das Priestertum gestiftet. Durch sie und durch die von ihnen vollzogenen Sakramente sollten alle Menschen die Erlösung in Christus erfahren.

Alleine das zeigt die zentrale Rolle der Kirche für die Welt und somit auch der Kirchengeschichte für die Geschichte überhaupt: für die nicht-christlichen Völker als Verheissung, und für die christlichen Völker als Auftrag und Aufforderung, das Geschenk der Erlösung weiterzugeben.

Der Mensch ist erlösungsbedürftig

Der heutige Mensch freilich hat mit dieser Auffassung von Geschichte seine ganz eigenen Probleme:

Er kann oft nicht einmal mehr verstehen, daß er einer Erlösung überhaupt bedarf.

Zwar kann er noch irgendwie einsehen, daß die Welt, die anderen Menschen und vielleicht sogar auch er selbst nicht ganz so sind, wie sie sein sollten, doch kann er nur noch in Ausnahmesituationen begreifen, wie grundsätzlich Mensch und Welt verstört sind – und gerade da fängt er zumeist an, Gott anzuklagen, anstatt in sich zu gehen, und seine eigene Schuld und Erlösungsbedürftigkeit zu erkennen.

Der moderne Mensch hängt gewissermaßen einem bestimmten neuzeitlichen Mythos an, der besagt, daß die Wirklichkeit nicht das Ergebnis einer Schöpfung ist, sondern einer aus reinen Naturkräften sich verdankenden universellen Evolution.

In diesem neuzeitlichen Mythos nun wird die Welt als im Grunde indifferent gegenüber den Kategorien von Gut und Böse vorgestellt; wie sollte denn auch eine blinde Naturkraft oder bloße Materie, und sei sie noch so komplex, irgend eine Bedeutung haben?

Vielfach herrscht aber auch der Glaube vor, daß Natur und Mensch, wie sie nun einmal sind, gut seien, so daß das Böse, sobald man mit ihm konfrontiert wird, auf Gott geschoben wird, und sei es auch nur verhüllt in der Frage: “Warum läßt Gott das zu?!”

Der Christ hingegen muß im Wissen um die absolute und absolut notwendige und wesenhafte Gutheit Gottes  anerkennen, daß das Übel, auf das er überall in der Welt trifft, auf ihn selbst, d.h. auf den Mißbrauch seiner eigenen Freiheit zurückzuführen ist, so daß gewissermaßen am Anfang der Geschichte eine Ur-Tragödie steht: Der Einbruch der Sünde in das ursprünglich reine und unverdorbene Liebesverhältnis zwischen Gott und Geschöpf, das man mit dem paradiesischen Urzustand verbindet.

Von da aus aber bekommt die Geschichte der Menschheit, die man zuvor nur als bloße Aneinanderreihung von Zufall und menschlichem Machtstreben verstehen konnte, einen ganz anderen Charakter: Die Geschichte wird zum Schau- und Kampfplatz unserer Erlösung.

Urschuld – Kreuz und Auferstehung – Ausbreitung der Kirche

So steht also am Anfang der irdischen Geschichte die durch den Menschen selbst verschuldete Unterwerfung unter die Herrschaft des Bösen; das Böse, genauer gesagt “der Böse” versucht seither beständig, die Menschen von ihrem eigentlichen Ziel, nämlich von Gott abzubringen.

Die Mitte der Geschichte markiert freilich die Menschwerdung Gottes und die aus seinem Kreuz und seiner Auferstehung hervorgehende Erlösung der Menschheit.

Damit ist die weitere Geschichte bis zum Ende vorgezeichnet: Das Aufblühen der Kirche Christi, und ihre Ausbreitung über die ganze Welt.

Und das Ende selbst: Der notwendige Abfall von Christus, die Scheidung der “civitas terrena” von der “civitas Dei”, wie Augustinus es formuliert hat, bis hin zum Kommen des Antichristen, und das darauf folgende Gericht.

Aber alles ist getragen von der Hoffnung und vom Wissen, daß das Haupt der Schlange zertreten wird, ja schon wurde.

Mehr zeigen..... Weniger zeigen.....

Personenlexikon zur Christlichen Archäologie

Dieses erste Personenlexikon zur Christlichen Archäologie bietet Biographien und Bibliographien von mehr als 1.500 Personen, illustriert mit über 680 Porträts, darunter viele herausragende Archäologen, aber auch bislang unbeachtet gebliebene Forscher und Gelehrte ...

Preis: 129,00 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 2-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Mensis Eucharisticus Kommuniongebete aus dem 18. Jahrhundert

,,Mensis eucharisticus" - ,,Der eucharistische Monat", ist eine Sammlung von 31 Betrachtungen über das Geheimnis der Eucharistie bzw. den Empfang der heiligen Kommunion ...


Preis: 9,90 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 2-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Geschichte des abendländischen Mönchtums vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Das Charisma des hl. Benedikt zwischen dem 6. und 20. Jahrhundert Das benediktinische Mönchtum war für die Entwicklung der mittelalterlichen Zivilisation ein maßgeblicher Faktor ...


Preis: 72,00 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

300 Jahre gläubige und ungläubige Theologie Leseprobe

Georg May stellt sich mit diesem herausragenden Werk in den Dienst der Unterscheidung der Geister angesichts einer furchtbaren Glaubensverwirrung, die die Kirche in ihren Grundfesten erschüttert.

Aus Briefen an den Verfasser von Papst Benedikt XVI. am 9. April 2015 und am 7. März 2014:

„Besonders beunruhigt mich die Lage an den theologischen Fakultäten Deutschlands, die großenteils nicht in den Glauben hineinführen und noch weniger Hilfe auf dem Weg zum Priestertum sein können ... Deswegen ist ein Buch, in dem Du die ungläubige evangelische und katholische Theologie bloßstellst, höchst angebracht und notwendig.“

„Ich möchte Dir ... herzlich danken für die Klarheit, mit der Du immer zur katholischen Glaubenslehre gestanden bist und Dich öffentlich eingesetzt hast.“

geb. 1.115 Seiten
17 cm x 23 cm

 


Preis: 49,00 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Kompendium der Glaubensbekenntnisse und kirchlichen Lehrentscheidungen. Enchiridion symbolorum definitionum et declarationum de rebus fidei et morum

Die Sammlung verbindlicher Texte bietet dem Benutzer in zwei Spalten die Originalfassung und eine Übersetzung sowie Einführungen, Anmerkungen und ausführliche Register und Indizes zum leichten Auffinden der einschlägigen Texte ...


Preis: 98,00 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 2-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Vom Goldgrund der Kirchengeschichte

Mit seinen Überlegungen sorgte der Kirchenhistoriker Hubert Jedin (+1980) weltweit für Aufsehen und wies schon früh auf Themen hin, die heute noch kontrovers diskutiert werden. Als ausgewiesener Kenner des 16. Jahrhunderts setzte er sich insbesondere mit dem Konzil von Trient auseinander ...


Preis: 11,80 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 2-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Kirchengeschichte im Porträt. Katholische Kirchenhistoriker des 20. Jahrhunderts

Das 20. Jahrhundert stellt für die katholische Theologie eine Zeit der Erneuerung dar. Kirchenhistoriker hatten daran einen nicht geringen Anteil – sei es in der Erforschung des Papsttums und der Konzilien, der Entfaltung der christlichen Lehre in Antike, Mittelalter und Neuzeit, der Reformation oder des kirchlichen Lebens ...


Preis: 34,99 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Missionary Monks

Wenn man den Begriff „Mönch“ hört, dann denkt man gewöhnlich zunächst an ein kontemplatives, beschauliches, zurückgezogenes Leben. Daß Mönchtum auch mit umfassender Missionstätigkeit einhergehen kann, ist allgemein kaum bekannt ...


Preis: 19,95 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Heiliger Krieg und Frohe Botschaft Islam und Christentum der große Gegensatz

Politische Umbrüche in der arabischen Welt, Terror und Krieg im Namen Allahs, Flüchtlingsströme, die die Identität Deutschlands und Europas gefährden: Der Islam ist auf dem Vormarsch und beeinflußt in zunehmendem Maße auch unser gesellschaftliches Leben ...


Preis: 29,80 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Päpste und Kirchenväter

Gesammelte Texte über die Glaubenslehrer der frühen Kirche

Die in der vorliegenden Textsammlung enthaltenen päpstlichen Ansprachen und Lehrschreiben über die Kirchenväter bieten einen wertvollen Beitrag für eine vertiefte Kenntnis jener großen Glaubenslehrer aus der Frühzeit des Christentums ...


Preis: 32,90 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr


Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 33 Artikeln) Seiten:  1  2  3  4  [nächste >>]