eMail-Adresse: Passwort:
Passwort vergessen?
Warenkorb Ihr Konto
HomeÜber unsKontaktServiceVersandBuchpreisbindung
Neueinstellungen zum Thema Philosophie: Hier

Naturrecht / Gemeinwohl

Das Naturrecht

(lat. lex naturalis, ius naturale) bezeichnet jenes Recht, das gewissermaßen schon in der Natur der Dinge und somit auch in der Natur der menschlichen Vernunft vorgegeben ist, und das somit als die verbindliche Grundlage der Menschenrechte und des Völkerrechts angesehen werden kann.

Demgegenüber behauptet der Rechtspositivismus, alles Recht sei nur vom Menschen bzw. von menschlichen Gesetzgebern entworfen und vorgegeben, und bestehe somit ohne transzendentale Grundlage.

Alleine schon das dem Rechtsempfinden immanente Verlangen, daß das, was Recht ist, immer und überall zu gelten habe, verweist auf die Absolutheit des Rechtes, und somit auch auf den wahrhaft absoluten Gesetzgeber selbst, nämlich auf Gott. Diese Ansicht wird von der christlichen Philosophie, so besonders vom hl. Augustinus und vom hl. Thomas von Aquin vorbildlich herausgearbeitet, wenn sie das Naturrecht als jenes Recht definieren, das dem Menschen von Natur aus verbindlich und somit auch als unveränderbar vorgegeben ist, und das somit nicht auf das menschliche Belieben oder auf bloße Gewohnheit zurückzuführen ist.

Das Naturrecht hat seine eigentliche Grundlage in der lex aeterna, d.h. im ewigen Gesetz, welches als der Inbegriff des göttlichen Willens und der göttlichen Vernunft zugleich gilt.

Seinen schönsten und zugleich klarsten Ausdruck findet das ewige Gesetz und das Naturrecht im sogen. Doppelgebot der Bibel: “Du sollst Gott, deinen Herrn lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte. Dies ist das vornehmste und größte Gebot. Das andere aber ist ihm gleich: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ (Matthäus 22:37, 38, 39).

Entsprechend des transzendentalen Charakters der sittlichen Forderung kann das Naturrecht nicht nur von Christen oder von an die Existenz Gottes glaubenden Menschen, sondern von allen Menschen, sofern sie die menschliche Vernunft teilen, erkannt und auch gefordert werden.

Das Gemeinwohl

(„bonum commune“) bezeichnet nach Thomas von Aquin das, „was für alle Geschöpfe gut ist und wonach alle naturgemäß streben“, also letzten Endes Gott. So ist mit dem „Gemeinwohl“ ausgedrückt, daß jene allumfassende Ordnung, in die Gott alle Kreatur, und allen voran den Menschen gestellt hat, auch als Norm aller sittlichen und rechtlichen Bestrebungen des Menschen zu gelten hat, individuell wie staatlicherseits.

Die Philosophen der Aufklärung dagegen (Rousseau) haben gemeint, das Gemeinwohl durch den Gemeinwillen (volonté générale) ersetzen zu müssen, um so die Grundlage allen Rechtes in die menschliche Hand, genauer gesagt in die Hand jener Minderheit zu legen, die die Macht hat, diese „Volonté générale“ für alle verbindlich zu interpretieren; ganz folgerichtig hat sich aus der damit gegebenen Ablösung des Rechtes von seiner absoluten Grundlage (Gott) die Terrorherrschaft des Menschen (zunächst der Jakobiner) über die übrigen Menschen ergeben.

In der heutigen Gesellschaft ist der Gedanke des Gemeinwohls weitgehend durch den Utilitarismus („gut ist, was nützlich ist“) und dem Pluralismus (wonach der mehr oder weniger freie Ausgleich der Interessen durch verschiedene Interessengruppen bestimmend ist) verdrängt – so daß mehr und mehr der faktische Besitz von politischer und physischer Macht (d.h. von Schußwaffen!) bestimmt, was als Recht zu gelten hat und was nicht, wodurch eine grenzenlose Manipulation ermöglicht wird.

Mehr zeigen..... Weniger zeigen.....

Das Naturrecht bei Joseph Ratzinger / Benedikt XVI.

Spätestens seit der Rede von Papst Benedikt XVI. vor dem Deutschen Bundestag im September 2011 ist das Naturrecht, die „Ökologie des Menschen“ in vieler Munde. „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?“, fragte der Heilige Vater ...


Preis: 27,90 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Das Naturrecht

Das von „Natur aus Rechte“ ist mit der Idee der Gerechtigkeit zu identifizieren, wie Johannes Messner festhielt: „Das Naturrecht ist Ergründung und Begründung des Wesens und des Kriteriums von Recht und Gerechtigkeit“ ...


Preis: 19,90 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Was ist der Mensch?

Wir Menschen haben uns schon immer gefragt, woher wir kommen und wohin wir gehen, wir wollen nicht wahrhaben, dass wir nur das Produkt einer Kette von Zufällen sind. Die Grundfragen der Conditio humana sind diejenigen nach dem menschlichen Selbst- und Weltverstehen ....


Preis: 14,80 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Naturrecht und Grundgesetz

Civitas Zeitschrift für das christliche Gemeinwesen
Heft 24, August 2015

Preis: 9,00 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Naturrecht und Menschenrecht

Civitas. Zeitschrift für das christliche Gemeinwesen, Sonderheft 6
4 Texte zum Naturrecht

Preis: 12,90 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Personen. Versuche über den Unterschied zwischen

Spaemanns Philosophie ist ein eindringlicher und imposanter Versuch, jeder Form der Verdinglichung von lebendigen Menschen, die für ihn sämtlich als Personen zu gelten haben, entgegenzuwirken..

Preis: 27,95 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Vom höchsten Gut und vom größten Übel - De finibus bonorum et malorum libri quinque (Vollständige Ausgabe)

Neben den »Gesprächen in Tusculum« und »Über die Pflichten« ist »De finibus bonorum et malorum« die bedeutendste philosophische Schrift des Marcus Tullius Cicero ..


Preis: 5,95 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Die Kardinaltugenden bei Cicero und Ambrosius: De officiis Bd.IV


Preis: 35,00 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Ins Herz geschrieben

Das Naturrecht als Fundament einer menschlichen Gesellschaft
Gibt es Rechte, die jeder Menschen von Natur aus hat? Gibt es ein Gesetz, das über allen Gesetzbüchern steht?

Preis: 19,90 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr

Das Naturrecht und seine Probleme

Zur rechten Bedeutung der heute wieder so heiss entbrannten Frage nach dem Naturrecht sind zuallererst die verschiedenen Naturrechtsbegriffe zu unterscheiden: der aufklärerisch-individualistische, der rationalistische und der vor allem in der Scholastik vertretene metaphysische Naturrechtsbegriff, der ebenfalls wieder reiche Mannigfaltigkeit aufweist, wobei immerhin allen Vertretern des metaphysischen Naturrechts das eine gemeinsam ist, dass sie von einer objektiv gegebenen, letztlich in Gott begründeten Seinsordnung ausgehen, die durch den Willen des Schöpfers dem Menschen als Sollensordnung auferlegt ist.

Preis: 2,00 EUR
inkl. UST exkl.
Lieferzeit: i.d.R. 5-9 Werktage
Jetzt kaufen! Mehr


Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 15 Artikeln) Seiten:  1  2  [nächste >>]